Tragischer Unfall auf der B20: Mädchen (5) stirbt

Fridolfing/Rosenheim - Schrecklicher Unfall auf der B20 im Landkreis Traunstein: Ein fünfjähriges Mädchen ist am Freitagabend von einem Lkw erfasst worden. Am Samstag erlag es seinen schweren Verletzungen.

Ein 33-jähriger Familienvater war am Freitag gegen 21 Uhr zusammen mit seinen drei Kindern per Fahrrad auf dem Nachhauseweg, teilte die Polizei am Samstagmorgen in Rosenheim mit. Statt eine Unterführung zu nutzen, überquerte der Vater mit seinen Kindern die Bundesstraße 20 auf Höhe des Fridolfinger Baggersees.

Seine fünfjährige Tochter fuhr ohne auf den Verkehr zu achten auf die Bundesstraße auf. Dort wurde sie von einer Sattelzugmaschine erfasst und überrollt. Der Laster streifte in der Folge einen Baum und kippte um. Das Mädchen wurde noch am Freitag per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Doch jede Hilfe kam zu spät: Die Fünfjährige erlag am Samstag gegen 13.50 Uhr ihren schweren Verletzungen.

Tragischer Unfall auf der B20: Mädchen (5) stirbt

Rubriklistenbild: © fib/LAM

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion