Weil er den Notruf testen wollte

Fünfjähriger löst Großeinsatz aus

Weiden - Er hatte wohl etwas zu genau beim Thema "Notruf" aufgepasst: Ein fünf Jahre alter Bub löste einen Großeinsatz in einem Kindergarten in Weiden aus.

Nach Angaben der Polizei vom Freitag hatte der Kleine am Vortag Alarm geschlagen und einen Brand gemeldet. Dann legte der Fünfjährige sofort wieder auf. Als die Einsatzkräfte wenig später am Kindergarten eintrafen, war zum Glück alles in bester Ordnung. Rasch stellte sich heraus, dass der Kleine wohl einen Praxistest vornehmen wollte. Im Kindergarten sei erst kürzlich das Thema Notruf behandelt worden, berichtete die Polizei. Daher habe sich der Fünfjährige das Handy einer Erzieherin geschnappt und den Notruf ausgelöst.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare