Fünfzehn Verletzte nach Feuer in Wohnhaus

Scheßlitz - Bei einem Brand in einem Wohnhaus und Schwesternheim in Scheßlitz (Kreis Bamberg) sind am Wochenende 15 Menschen verletzt worden.

13 Bewohner erlitten eine Rauchvergiftung, eine 43-Jährige erlitt lebensgefährliche Brandverletzungen und ein Feuerwehrmann kollabierte bei den Löscharbeiten. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, war am frühen Sonntagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache die Wohnung der 43-Jährigen in Brand geraten. Das Feuer habe schnell auf weitere Apartments übergegriffen.

Etwa 170 Rettungskräfte waren im Einsatz, um das Gebäude zu evakuieren. Sechs Bewohner mussten über Drehleitern aus ihren Wohnungen geholt werden, alle anderen konnten sich selbst ins Freie retten. Die 43-Jährige wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. An dem Haus entstand ein Schaden von rund 700 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Die Polizei hat stromabwärts hinter Ingolstadt einen Mann aus der Donau gefischt. Der Tote hatte einen Autoschlüssel für einen Audi S3 dabei. Die Kripo Ingolstadt …
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien
Bei einem fatalen Frontalzusammenstoß von zwei Autos sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste die Unfallinsassen befreien.
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien

Kommentare