+
Heute gibt es Zwischenzeugnisse in Bayern.

Forderung nach Modernisierung

Zwischenzeugnisse für eine Million Schüler in Bayern

München - Am Freitag steigt die Spannung für viele Schüler: In Bayern werden die Zwischenzeugnisse vergeben. Nach Angaben des Bildungsministeriums erhalten dieses Jahr rund eine Million Schüler diese Leistungsbewertung.

Die rund 100.000 Viertklässler sowie etwa 39.000 Abiturienten haben ihre Zwischenzeugnisse bereits erhalten, damit sie viel Zeit für die Vorbereitung auf den Schulwechsel sowie die Abiturprüfungen haben.

Der Lehrerverband BLLV hatte im Vorfeld den anstehenden Tag der Zwischenzeugnisse genutzt, um die Schulnoten infrage zu stellen. „Was bringt einem Kind eine Fünf auf dem Zwischenzeugnis? Motivierend ist das nicht“, sagte die Verbandsvorsitzende Simone Fleischmann.

Dies sieht weitgehend auch der Landesschülerrat so: „Noten sollten nicht das einzige Maß sein, mit dem gemessen wird“, sagte der stellvertretende Landesschülersprecher Matthias Weigl. Allerdings lehnte die Schülervertretung eine vollständige Abschaffung von Noten ab. Vielmehr müsse das bayerische Notensystem modernisiert werden.

Der bayerische Bildungsminister Ludwig Spaenle (CSU) wertet die Vergabe von Noten in Zwischenzeugnissen als Ansporn, „sich im zweiten Halbjahr engagiert und interessiert am Unterricht und Schulleben zu beteiligen“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare