+
Aktion auf Balkon sorgt für Aufsehen 

Die Polizei muss einschreiten

Entblößter Mann steht auf Balkon und wirft Geldscheine - er hat kuriose Aufforderung an seine Nachbarn

Die Nachbarn konnten ihren Augen nicht trauen, als in der Südstadt in Fürth ein unbekleideter Mann auf seinem Balkon zu „mehr Liebe machen“ aufrief und dabei mit Geld um sich warf.

  • Ein unbekleideter Mann ruft seine Nachbarschaft zu „mehr Liebe machen“ auf
  • Dabei wirft er Tausende Euro von seinem Balkon
  • Die Polizei wurde alarmiert und brachte den Mann in eine Fachklinik 

Fürth - Am Donnerstag, den 2. April, wurde die Polizei zu einem kuriosen Einsatz gerufen. Die Nachbarn der Fürther Südstadt meldeten, dass ein Anwohner der Zeppelinstraße unbekleidet auf seinem Balkon stehe und zu „mehr Liebe machen“ aufrief. Als die Polizei eintraf, warf der 55-jährige Mann mehrere Tausend Euro von seinem Balkon. Das Geld wurde von der Polizei sichergestellt und der Mann in ärztliche Behandlung übergeben. 

Fürth: Unbekleideter ruft seine Mitmenschen zu „mehr Liebe machen“ auf

Gegen 9:30 Uhr ging bei der Polizeieinsatzzentrale in Fürth ein Anruf ein. Die Anwohner der Zeppelinstraße meldeten, dass ihr Nachbarn vom Balkon eines Einfamilienhauses lautstark zu „mehr Liebe machen“ aufrief. Wie die Polizei mitteilte, war er dabei unbekleidet. 

Jedoch war das nicht das einzig kuriose an der Sache. Während der 55-Jährige seine Mitmenschen zu „mehr Liebe machen“ aufrief, warf er mehreretausende Euro auf die Straße. Die Polizei sammelte beim Antreffen zunächst das Geld ein und brachte den Betrag zur Hausbank des Mannes, um es wieder auf sein Konto zu überweisen. 

Die Polizei freute sich währenddessen, dass keiner der Passanten das Geld von der Straße nahm und somit der Betrag von 27.000 Euro vollständig dem Mann zurückgegeben werden konnte. Dieser kann sich durchaus darüber freuen, dass seine Nachbarn so ehrlich sind und keinen einzigen Geldschein von der Straße an sich genommen haben. 

Fürth: Entblößter Mann wirft 27.000 Euro von seinem Balkon auf die Straße 

Nachdem die Polizei das Geld gesichert hatte, verschafften sie sich Zutritt zu der Wohnung des Mannes. Der Mann befand sich laut Angaben in einer psychischen Ausnahmesituation und wurde auf Anordnung des Gesundheitsamtes von der Polizei in eine Fachklinik zur Behandlung gebracht. 

Währenddessen witzelt ein Twitter-Nutzer und bittet seine Mitmenschen trotz Corona-Krise* nicht durchzudrehen und nackt Geld vom Balkon zu werfen. Er appelliert an alle, dass sie durchhalten sollen. 

agf

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare