Ladendiebin gibt sich als eigene Schwester aus

Fürth/Nürnberg - Eine 17 Jahre alte Ladendiebin hat jahrelang ihre strafunmündige jüngere Schwester vorgeschoben. Am Ende hat ihr der "Trick" auch nicht geholfen.

Die Jugendliche habe zahlreiche Läden in Fürth beklaut, teilte die Polizei in Nürnberg am Freitag mit. Wenn sie erwischt wurde, gab sie stets den Namen ihrer kleinen Schwester an. Diese war bis vor kurzem noch keine 14 Jahre alt und konnte deshalb nicht juristisch zur Rechenschaft gezogen werden.

Am Donnerstag flog der Trick jedoch auf: Die 17-Jährige wurde in einem Modegeschäft erwischt, als sie Kleidung für 150 Euro mitgehen lassen wollte. In ihrem Zimmer fanden Polizisten noch weiteres Diebesgut im Wert von rund 900 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare