Mann wollte Mädchen helfen

Brutale Prügel-Attacke in Fürther U-Bahn

Fürth - Als vier Jugendliche am Sonntag in einer U-Bahn in Fürth auf ein Mädchen beleidigten und begrapschten, ging ein 26-Jähriger beherzt dazwischen. Später wurde er selbst zusammengeschlagen.

In einer Fürther U-Bahn hatten am Sonntag nach Schilderungen anderer Fahrgäste vier Jugendliche die Mädchen beleidigt und begrapscht. Ein Mann, der das beobachtete, war eingeschritten. Daraufhin hatte das Quartett den 26-Jährigen weggeschubst und bedroht. Später versperrten sie dem beherzt auftretenden Fürther beim Verlassen der U-Bahn den Weg und schlugen ihn brutal zusammen.

Erst als andere U-Bahn-Fahrgäste sich einschalteten, ließen die Täter am Sonntag von dem Mann ab - aber nur, um ihn vor dem Fürther Hauptbahnhof abzupassen. Dort schlugen sie ihn erneut zusammen und traten solange gegen seinen Kopf, bis er bewusstlos war. Als der 26-Jährige wieder zu sich kam, waren die Täter verschwunden. Nach Zeugen-Schilderungen handelt es sich bei den Schlägern um Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren.

Kripo wertet Überwachungsvideos aus

Weil derzeit aber noch jede Spur von den Tätern fehlt, setzt die Kriminalpolizei bei der Suche nach ihnen nun auf Überwachungsvideos. Die Fahnder werten die in der U-Bahnstation am Fürther Hauptbahnhof aufgezeichneten Aufnahmen aus. Außerdem wurden weitere Zeugen vernommen. Sie hätten die Angaben des 26 Jahre alten Opfers zum Tathergang bestätigt, teilte die Nürnberger Polizei am Mittwoch mit.

Das 26 Jahre alte Opfer konnte das Krankenhaus verlassen. „Im geht es wieder gut“, sagte der Polizeisprecher. Die Verletzungen seien weniger schlimm gewesen als zunächst angenommen. Der junge Mann sei mit Prellungen und Schürfwunden davongekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Aus für einen bayerischen TV-Klassiker: Nach rund 23 Jahren will der BR keine neuen Komödien mit dem Chiemgauer Volkstheater mehr drehen.
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.