+
Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, war es zwischen Vater und Sohn zu einem Streit gekommen.

Familiendrama in Fürth endet tödlich

Fürth - Fürth - Schreckliches Ende eines Familienbesuchs in Fürth: Ein Rentner (69) hat am Samstagabend nach einem Streit seinen 39-jährigen Sohn brutal erstochen.

Der Vater wurde noch am Tatort festgenommen. Es war gegen 21 Uhr, als ein Notruf bei der Rettungsleitstelle Mittelfranken einging: In einer Fürther Wohnung im Süden der Stadt sei ein Mann mit schweren Stichverletzungen aufgefunden worden. Als der Notarzt und die Rettungskräfte in der Wohnung eintrafen, kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der 39-Jährige war bereits seinen Verletzungen erlegen.

Gemeinsam mit seiner Schwester (41) hatte das Opfer seine Eltern am Samstag in deren Wohnung besucht. Aus bislang ungeklärten Gründen kam es im Verlauf des frühen Abends zu einer Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn. Plötzlich griff der 69-jährige Rentner zu einem Küchenmesser und stach damit wutentbrannt auf seinen Sohn ein. Dieser brach sofort blutend zusammen.

Während Tochter und Mutter unverletzt blieben, flüchtete der Vater mit dem Tatmesser in den Keller des Mietshauses. Dort traf ihn wenig später die Polizei an. Sofort ging der Rentner mit dem Messer auf die Beamten los und drohte, auch diese zu verletzen. Mit Pfefferspray überwältigten die Polizisten den aufgebrachten Mann und nahmen ihn fest.

Da sich der Mann mit dem Messer im Bauchraum selbst verletzt hatte, kam er zur ärztlichen Erstversorgung ins Krankenhaus. Anschließend wurde er in Untersuchungshaft gebracht. Mutter und Tochter standen unter Schock und wurden medizinisch betreut. Warum der Streit zwischen Vater und Sohn so eskalierte, ist noch unklar. Der Leichnam des verstorbenen Sohnes wird derzeit obduziert. Die Polizei hofft nun, alle Hintergründe der Tat aufklären zu können.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Wetterdienst verrät, wie stark Sturmböen beim Unwetter waren
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Wetterdienst verrät, wie stark Sturmböen beim Unwetter waren
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Ein Spanner hat in einem Würzburger Schwimmbad versucht, eine Frau in ihrer Umkleidekabine zu filmen. Obwohl der Mann aufflog, konnte er entkommen.
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Bis zum Ferienende wird die Autobahnpolizei verstärkt darauf achten, dass bei Unfällen auf Bayerns Autobahnen sofort eine Rettungsgasse gebildet wird. Wer sich nicht …
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse

Kommentare