1. Startseite
  2. Bayern

500 Jahre Fuggerei: Von der Leyen schlägt Ukraine-Partnerschaft mit Augsburger Sozialsiedlung vor

Erstellt:

Von: Theresa Kuchler

Kommentare

Zum 500-jährigen Jubiläum der Fuggerei reiste Ursula von der Leyen nach Augsburg. Dem ukrainischen Präsidenten will sie eine Partnerschaft mit der Sozialsiedlung vorschlagen.

Augsburg – Bedürftig, katholisch, Augsburger: An den Voraussetzungen für die Aufnahme in der Augsburger Fuggerei hat sich seit ihrer Gründung 1521 nichts geändert. Dass nur sozial bedürftige Menschen ein Anrecht auf den Wohnraum im Herzen der Altstadt haben, ist Teil der Fuggerei-Erfolgsgeschichte: Im vergangenen Jahr hatte die älteste Sozialsiedlung der Welt ihr 500-jähriges Jubiläum. Wegen Corona wurden die Feierlichkeiten verschoben. Jetzt wurde das Festprogramm „Fuggerei NEXT500“ eröffnet. Zu diesem Anlass kam auch Ursula von der Leyen nach Augsburg.

Die EU-Kommissionspräsidentin sieht in der Fuggerei eine „großartige Erfolgsgeschichte“, die in die Zukunft getragen werden müsse und Vorbildcharakter für Europa hat. Bei ihrem Besuch kündigte sie an, dem ukrainischen Präsident Wolodymyr Selenskyj eine Ukraine-Partnerschaft mit der Fuggerei vorzuschlagen.

Fuggerei in Augsburg: EU-Präsidentin von der Leyen sieht Sozialsiedlung als Vorbild für Europa

Die Kommissionspräsidentin würdigte die Visionskraft, die Verantwortungsbereitschaft und den Mut der Augsburger Bürgerschaft und der Familie Fugger. „Die Fuggerei, die heute 500 Jahre alt ist, gäbe es nicht ohne die Weitsicht, den Willen und die Schaffensfreude der Fugger“, sagte sie in ihrer Festrede vor über 450 Gästen im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses. Zuvor hatte sie mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Oberbürgermeisterin Eva Müller (CSU) und Vertretern der Familie Fugger das offizielle Festprogramm auf dem Rathausplatz eröffnet.

In ihrer Rede ging von der Leyen auf zwei zentrale Herausforderungen ein, mit denen Europa konfrontiert ist: den Krieg in der Ukraine und den Klimawandel. Nur mit europäischer Entschlossenheit und festem Zusammenhalt, Innovationsbereitschaft und Tatkraft ließen sich Fortschritte erzielen. Die Fuggerei mit ihrer langen Geschichte und ihren Prinzipien sei ein „Rezept, von dem Europa lernen kann“.

Fuggerei in Augsburg: Kann beim Wiederaufbau der Ukraine „Pate stehen“

Mit ihrem nachhaltigen und menschenzentrierten Ansatz könnte die Fuggerei bei dem Wiederaufbau der Ukraine „Pate stehen“, findet von der Leyen. Sie machte den Vorschlag für ein neues Partnerschaftsprogramm zwischen der EU und der Ukraine. Regionen, Städte und Berufsgruppen sollten sich vernetzen, um Erfahrungen und Ideen austauschen und so beim Wiederaufbau zusammenzuarbeiten.

Die Fuggerei kann hier wichtige Impulse für eine soziale und sichere Heimat sowie ein Leben in Selbstbestimmung und Würde liefern. Von der Leyen wolle dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj in einem Telefonat am Sonntag von ihrem Fuggerei Besuch berichten. „Nach dem, was ich hier heute erlebt habe, ist die Fuggerei das neue Europäische Bauhaus auf Augsburgisch“, so die Präsidentin der EU-Kommission und appelliert: „Europa braucht mehr Fuggerei.“

Auch interessant

Kommentare