Fußabdruck eines Sauriers in Unterfranken entdeckt

Sulzdorf - Vor etwa 215 Millionen Jahren ist ein krokodilartiger Saurier durch Unterfranken gestapft.

Eine Fußspur der etwa vier Meter langen Riesenechse haben Forscher in der Nähe von Sulzdorf an der Lederhecke (Landkreis Rhön-Grabfeld) entdeckt, teilte das Landesamt für Umwelt (LfU) am Dienstag in Augsburg mit.

Ein dreidimensionaler Fußabdruck eines Sauriers war nach Worten von LfU-Chefgeologe Roland Eichhorn noch nie in Bayern gefunden worden. Wie genau die Echse ausgesehen hat, können die Wissenschaftler allerdings nicht sagen, weil bisher weltweit immer nur Fährten entdeckt wurden. “Man hat das versteinerte ganze Tier noch nie gefunden.“ Daher sei unklar, ob das sogenannte Kurzfinger- Handtier Fleisch- oder Pflanzenfresser war. “Dafür müssen wir die Zähne kennen“, sagte Eichhorn.

Bei seinem Streifzug entlang eines schlammigen Gewässerufers habe das Tier mindestens zehn Zentimeter tiefe Löcher hinterlassen. Diese waren später in der Sonne ausgehärtet. Danach seien die Löcher durch einen über das Ufer tretenden Fluss mit Sand ausgefüllt worden. Die Sandfüllung versteinerte den Wissenschaftlern zufolge im Laufe der Jahrmillionen. Der umgebende Schlamm zerfiel schließlich in Staub - zurück blieb der Abdruck eines Fußes mit fünf Zehen.

Der Fund wurde bereits im vergangenen Oktober in der Nähe von Bad Königshofen wenige Meter westlich der ehemaligen innerdeutschen Grenze zu Thüringen gemacht. “Der Zonenrand war fast ein halbes Jahrhundert nicht zugänglich. Dank der Wiedervereinigung kann der weiße Fleck auf der Landkarte getilgt und die Region geologisch erfasst werden“, erklärte Eichhorn. Die Forscher sind in dem Gebiet unterwegs, um den steinernen Untergrund zu erkunden, etwa für Grundwasserschutz und Rohstoffgewinnung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Statistisch gesehen war 2016 fast jeder zweite Polizeivollzugsbeamte in Bayern von Gewalttaten gegen die eigene Person betroffen. Und meist bleibt es nicht bei …
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Vor 50 Jahren traf sich die legendäre Gruppe 47 zum letzten Mal. Nun plant die oberfränkische Kleinstadt Waischenfeld ein Literaturfestival. 
Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Der Nachschub für Brauer ist gesichert - doch die Hopfenernte fällt geringer aus als im Vorjahr. Müssen sich Biertrinker Sorgen machen?
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
In der Nacht zum Donnerstag löste ein Schwelbrand im Klinikum Augsburg einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Brandursache ist erstaunlich. 
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus

Kommentare