Unfall in Unterfranken

Fußgänger von Auto erfasst und tödlich verletzt

Motten - Tödlicher Unfall in Unterfranken: Ein Fußgänger (42) ist am Donnerstagmorgen in Motten (Landkreis Bad Kissingen) bei einem Verkehrsunfall gestorben.

Der 42-Jährige, der sein Fahrrad am Straßenrand in Fahrtrichtung schob, wurde etwa 200 Meter nach einer Kuppe vom Auto erfasst und über die Windschutzscheibe geschleudert. Er starb noch am Unfallort.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatten entgegenkommende Autofahrer den Gegenverkehr per Lichthupe auf den dunkel gekleideten Fußgänger aufmerksam gemacht. Auch der 55-jährige Fahrer des Unfallwagens dürfte seine Geschwindigkeit laut Polizei anschließend verringert haben. Ein Sachverständniger wurde hinzugezogen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare