Islamischer Gipfel erkennt Ost-Jerusalem als Hauptstadt Palästinas an

Islamischer Gipfel erkennt Ost-Jerusalem als Hauptstadt Palästinas an

Tödlicher Unfall

Fußgänger stirbt nach Zusammenstoß mit Auto

Kulmbach/Bayreuth - Ein 30 Jahre alter Fußgänger ist Samstagnacht auf der Bundesstraße 85 bei Kulmbach von einem Auto erfasst und getötet worden.

Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, hatte die 20-jährige Fahrerin des Autos offenbar lediglich einen Stoß bemerkt. Sie ging zunächst davon aus, dass sie mit einem Tier zusammengeprallt war und fuhr weiter. Kurze Zeit später kehrte die 20-Jährige mit ihrem Vater jedoch an den Unfallort zurück, da sie befürchtete, dass es sich doch um einen Menschen handelte.

Der 30-Jährige war durch den Zusammenprall in den Straßengraben geschleudert worden, wo ihn Vater und Tochter fanden. Er starb noch an der Unfallstelle. Die Ursache der Kollision war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glätte-Gefahr: Schneeregen und Frost zum Wochenausklang 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
Glätte-Gefahr: Schneeregen und Frost zum Wochenausklang 
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Wegen sexuellen Missbrauchs eines Schutzbefohlenen hat das Bistum Würzburg einen Priester im Ruhestand angezeigt.
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Zehn Jahre Qualmfreie Kneipen: Der Rauch ist verflogen
Vor zehn Jahren wurde in Bayern das Rauchverbot beschlossen. Nach anfänglich erbittertem Widerstand haben sich Wirte und Gäste mittlerweile auch ohne Aschenbecher …
Zehn Jahre Qualmfreie Kneipen: Der Rauch ist verflogen
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bei der Kontrolle eines Autofahrers in Passau haben Polizisten am frühen Mittwochmorgen zwei Kängurus im Fahrzeug gefunden.
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion