Fußgänger tödlich verletzt - Unfallfahrer flüchtet

Würzburg - Ein noch nicht ermittelter Autofahrer hat am Montagabend auf der Staatsstraße 2286 im Landkreis Rhön-Grabfeld einen Menschen angefahren und den tödlich Verletzten auf der Fahrbahn liegen lassen.

Konkrete Hinweise zu dem Unfallflüchtigen und dem Fahrzeug lagen am Abend noch nicht vor, teilte die Polizei mit. Der Unfall ereignete sich zwischen Bastheim und Simonshof, ungefähr 400 Meter vom Ortsausgang von Bastheim entfernt. Laut Zeugenangaben soll das Auto anschließend mit eingeschaltetem Fernlicht und hoher Geschwindigkeit in Richtung Bastheim davongefahren sein. Zu den Personalien des Getöteten konnten die Behörden abends noch keine Angaben machen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde außer der Spurensicherung auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Von ihm erhoffen sich die Ermittler nähere Details zum Unfallhergang und dem Unfallwagen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck (Tel. 09722/9444-0) in Verbindung zu setzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare