Fußgänger überfallen - 3,70 Euro Beute

Bamberg - Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend einen 19-jährigen Fußgänger in Bamberg ausgeraubt. Gerade mal 3,70 Euro erbeutete der Täter dabei an Bargeld.

Wie die Polizei mitteilte, hielt der mit einer roten Sturmhaube vermummte Täter seinem Opfer ein Messer an den Hals und forderte das Handy des 19- Jährigen sowie dessen Geld. Das Opfer gab dem Mann seinen Geldbeutel, in dem sich 3,70 Euro befanden, sowie sein Mobiltelefon. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß. Die Fahndung der Polizei blieb zunächst erfolglos.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare