Polizei sucht Täter

Brutale Attacke: Fußtritte gegen Kopf

Sonnefeld - Ein 21-Jähriger ist bei einer Faschingsfeier in Sonnefeld im Landkreis Coburg durch Fußtritte am Kopf verletzt worden. Die Polizei jagt die Täter wegen versuchten Totschlags.

Das Opfer war am Samstagabend mit drei jungen Männern bei der Feier in einem Sportheim in Streit geraten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Auf dem Parkplatz des Heimes eskalierte die Auseinandersetzung. Zunächst schlug einer der jungen Männer den 21 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Kronach. Als dieser zu Boden ging, traten vermutlich zwei der Männer mehrmals gegen den Kopf des Opfers. Das Trio ließ den 21-Jährigen verletzt zurück. Die Polizei sucht nach den etwa 19 Jahre alten Schlägern wegen versuchter Tötung.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

BR drohen Sendeausfälle - darum könnte das Programm am Mittwoch ungewohnt daherkommen
Beim BR könnten am Mittwoch ein paar Dinge anders laufen als vorgesehen - dem Sender drohen „Beeinträchtigungen“ und „zeitweise Sendeausfälle“.
BR drohen Sendeausfälle - darum könnte das Programm am Mittwoch ungewohnt daherkommen
„Die Zukunft“? Augsburg führt ÖPNV-Flatrate ein - das bietet sie
Alle fahren öffentliche Verkehrsmittel zum fixen Preis. Monatelang wurde dieser Vorschlag in Deutschland diskutiert. In Augsburg ist es bald soweit. 
„Die Zukunft“? Augsburg führt ÖPNV-Flatrate ein - das bietet sie
Beliebter „Dahoam is Dahoam“-Schauspieler gestorben: Kollegin nimmt emotional Abschied
Er spielte in der beliebten Serie „Dahoam is Dahoam“ und auch im „Tatort“. Jetzt ist ein beliebter Schauspieler im Alter von 69 Jahren gestorben.
Beliebter „Dahoam is Dahoam“-Schauspieler gestorben: Kollegin nimmt emotional Abschied
Zum Oktoberfest: Münchner Jugendamt rät Eltern, darauf dringend zu achten
Das eigene Kind auf der Wiesn verlieren: Ein Horror für alle Eltern auf dem Oktoberfest. Damit es nicht so weit kommt, gibt das Münchner Jugendamt nun Tipps.
Zum Oktoberfest: Münchner Jugendamt rät Eltern, darauf dringend zu achten

Kommentare