+
Im Schloss Elmau findet am 7. und 8. Juni der G7-Gipfel 2015 statt.

Berechnung des Steuerzahlerbundes  

G7-Gipfel kostet bis zu 360 Millionen Euro

München - Der G7-Gipfel am 7. und 8. Juni im oberbayerischen Schloss Elmau dürfte nach Einschätzung des Steuerzahlerbundes deutlich teurer werden als offiziell veranschlagt.

„Nach unseren Berechnungen, die wir jetzt über einen längeren Zeitraum hin durchgeführt haben, sind das etwa 360 Millionen Euro“, sagte der Präsident des Bundes der Steuerzahler in Bayern, Rolf von Hohenhau, dem ARD-Magazin „Fakt“. „Das ist natürlich viel mehr, als uns offiziell mitgeteilt wurde.“

Die bayerische Staatsregierung geht bislang von Kosten von rund 130 Millionen Euro aus. Eine Grundlage für die höheren Berechnungen sind Personal- und Überstundenkosten für Tausende Polizisten. Zu dem Treffen werden Staats- und Regierungschefs der sieben führenden westlichen Industrienationen erwartet. Es gelten strenge Sicherheitsvorkehrungen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - Landkreis hilft jetzt mit
Eine Familie aus der Oberpfalz wird von dem völlig unerwarteten Tod der jungen Mutter zerrissen. Ein ganzer Landkreis setzt sich jetzt in Bewegung, um zu helfen.
Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - Landkreis hilft jetzt mit
UFO-Alarm über Bayern - Hunderte melden Sichtungen - Aufnahme zeigt mysteriöse Feuerkugel
Hunderte Menschen haben am Mittwochabend einen seltsamen Feuerball am Himmel im Westen von Bayern beobachtet. Wir haben ein Video und die Sichtungen in einer Karte …
UFO-Alarm über Bayern - Hunderte melden Sichtungen - Aufnahme zeigt mysteriöse Feuerkugel
Gegen Baum geprallt: Sattelzug kippt um und fängt Feuer - Fahrer hat keine Chance
Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Rotthalmünster ist am Samstagmorgen ein Mensch ums Leben gekommen. Ein Gutachter soll die Ursache ermitteln.
Gegen Baum geprallt: Sattelzug kippt um und fängt Feuer - Fahrer hat keine Chance
Tödlicher Motorrad-Unfall: 17-Jähriger verunglückt bei Zusammenstoß
Bei einem tödlichen Motorrad-Unfall in Rohr im Landkreis Roth hat ein 17-Jähriger sein Leben verloren. Ein Gutachter soll die Unfallursache klären.
Tödlicher Motorrad-Unfall: 17-Jähriger verunglückt bei Zusammenstoß

Kommentare