Gäubodenfest in Straubing

Kuriose Erklärung: Mann (20) in Unterhose auf Polizeiwache 

Straubing - In Unterhosen ist ein junger Mann nach dem Besuch des Gäubodenvolksfestes in Straubing auf einer Polizeiwache vorstellig geworden. Seine Erklärung dafür war kurios.

Nach Angaben der Polizei vom Samstag behauptete der deutlich alkoholisierte 20-Jährige, er sei bestohlen worden, nachdem er sich auf einer Wiese am Rande des Volkfestes schlafen gelegt habe. Dort seien ihm dann Hose, Schuhe, Geldbeutel und Handy weggenommen worden.

Die Polizeibeamten fackelten nicht lange, orteten das Mobiltelefon des 20-Jährigen und fuhren zum Fundort - der Festwiese. Dort fanden sie auch die Kleidung und den Geldbeutel des jungen Oberpfälzers wieder. Offenbar hatte der junge Mann trotz seines Rauschs daran gedacht, sich vor dem Schlafengehen auszuziehen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Die Debatte um eine Lockerung der Sargpflicht ist nicht neu – aber sie kocht immer wieder hoch. Zuletzt vor wenigen Tagen, als die SPD mit einem entsprechenden Antrag …
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern

Kommentare