Bisher fehlt von den Übeltätern jede Spur

Gangster knacken Geldautomaten - rund 100.000 Euro Schaden

Mauth - Ein Geldautomat in einer niederbayerischen Bankfiliale war das Ziel einiger Ganoven. Sie erbeuteten bei ihrer Untat einen mehrstelligen Geldbetrag.

Unbekannte haben in einer Bankfiliale in Niederbayern einen Geldautomaten geknackt und dabei einen Schaden von schätzungsweise rund 100.000 Euro verursacht. Nach Angaben der Polizei hatten sich die Unbekannten am frühen Freitag Zutritt zu dem Vorraum des Geldinstituts in Mauth (Landkreis Freyung-Grafenau) verschafft und dort den Automaten gewaltsam geöffnet. 

Anschließend suchten die Täter mit einer Beute im unteren fünfstelligen Euro-Bereich das Weite. Am Gebäude, dem Automaten und einem Kontoauszugsdrucker entstand Schaden in vermutlich sechsstelliger Höhe. Von den Gangstern fehlte zunächst jede Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare