Beute im Wert von 180 Euro

Ganz schön ausgebufft: Zwei Achtjährige gehen auf Diebestour

Kempten - Als Polizisten die Jungs zur Rede stellen, tun sie so, als ob sie kein Deutsch verstünden. Doch damit nicht genug der Dreistigkeit.

Zwei dreiste Achtjährige haben zwei Tage lang Spielsachen aus einem Geschäft in Kempten gestohlen. Sie wurden beobachtet, wie sie wiederholt mit Spielzeug in einen Aufzug stiegen und ohne die Sachen wieder heraus kamen. Auf einer Toilette hatten sie die Waren in ihren Rucksäcken verstaut und nur die Verpackungen zurückgelassen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Bei einer Befragung gaben die Kinder an, kein Deutsch zu verstehen - was sich nach Ankunft der Eltern als Lüge herausstellte. Auch zuhause versuchten die Jungen, die Beamten in die Irre zuführen. Letztendlich gaben sie dann aber das Versteck des Diebesgutes im Gesamtwert von 180 Euro preis: auf dem Dachboden hinter einer Doppelwand. Auch ein eindringliches Gespräch habe die beiden Kinder nicht beeindruckt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare