Ganzes Dorf sucht tagelang nach entlaufenem Rind

Oberrieden - Ein ganzes Dorf hat tagelang versucht, ein entlaufenes junges Rind im Unterallgäu einzufangen. Sogar der Pfarrer von Oberrieden bat die Kirchgänger am Sonntag, bei der Suche zu helfen.

Das Tier hatte sich am Vortag befreit und war auf die Dorfbewohner losgegangen, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West am Montag in Kempten mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Die Suche nach dem Rind war zwar zweimal erfolgreich, doch die Betäubungsschüsse zeigten keine Wirkung. Das Tier rannte jedes Mal davon, quer durch Höfe und Gärten. Als auch ein dritter Betäubungsversuch misslang, wurde das Rind erschossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare