+
Bis auf den Bereich am Südostufer ist das Baden überall erlaubt.

Badeseen

Garchinger See

Der beliebte Badesee im Münchner Norden bietet eine riesige Auswahl an Sportmöglichkeiten und eine hervorragende Wasserqualität.


Lage: Der Garchinger See liegt im Nordwesten der Stadt und ist fünf Hektar groß. In unmitelbarer Nähe befinden sich der Mallertshofer See, der Höllerner See und der Regattasee.

Anfahrt: Der See ist über die Autobahn A9, Ausfahrt Garching-Süd, und mit der U6 Richtung Garching, Haltestelle Garching-Hochbrück, zu erreichen. Mit dem Auto folgt man einfach der Beschilderung zum Sport- und Erholungsgelände. Wer mit der U-Bahn kommt, hat ab der Haltestelle noch etwa zwei Kilometer Weg vor sich.

Geschichte: Der Garchinger See ist beim Bau der Autobahn A9 nach Nürnberg im Jahr 1936/38 durch Kiesabbau entstanden. 1965 gelangte er in den Besitz der Gemeinde. Anschließend wurde er immer weiter ausgebaut und modernisiert, sodass der Garchinger See heute über ein umfangreiches Freizeitangebot verfügt.

Beschreibung: Abgesehen vom Südostufer ist das Baden rund um den See erlaubt, ebenso darf man an speziell ausgewiesenen Plätzen am See grillen. Das Ostufer ist besonders beliebt.

Für Kleinkinder ist der Badebereich südlich der Fischerhütte, wo ein langer, flacher Zugang aufgeschüttet wurde, besser geeignet. Dort gibt es auch einen Kinderspielplatz.

Sportbegeisterte kommen rund um den Garchinger See voll auf ihre Kosten. Das weitläufige Sport- und Erholungsgelände bietet neben Fußball- und Sportplätze auch Tennisplätze, einen Beachvolleyballplatz, eine Sommerstockbahn und eine Skateanlage mit Halfpipe. Der See verfügt auch über eine Dusche. Am See befindet sich auch ein DLRG-Haus.

Ein Spazierweg führt einmal um den See herum. Anschließend sorgt der Kiosk "Seehaus" für die Verpflegung der hungrigen Schwimmer und Spaziergänger.

Essen & Trinken: Das "Seehaus" sorgt für Essen und Getränke am See. Außerdem ist es erlaubt zu Grillen.

Alle Infos auf einen Blick:

- Breite: 0,12 Kilometer

- Länge: 0,39 Kilometer

- Fläche: 5 Hektar

- Tiefe: bis zu 5 Meter

- Liegewiesen

- Kiesstrand

- Parkplatz am Sportgelände (330 Parkplätze)

- Kiosk

- Beachvolleyballfeld

- Tennisplätze

- Fußballplätze

- Sommerstockschießen

- Skateanlage mit Halfpipe

- DLRG-Überwachung

- Kinderspielplatz

- Dusche und Sanitäranlagen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Gegen die Security der Erstaufnahme für Asylbewerber in Donauwörth wird ermittelt. Die Polizei Dillingen hat am Mittwoch eine Razzia durchgeführt.
Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion