+
Die Wacker-Zentrale in München.

Ätzende Dämpfe

Gasaustritt bei Wacker Chemie in Burghausen

Burghausen - Bei Wacker Chemie im oberbayerischen Burghausen (Landkreis Altötting) hat es am Freitagabend einen Gasalarm gegeben. Aus einer defekten Leitung sei Chlorsilan ausgetreten, teilte das Unternehmen mit.

Die Mitarbeiter hätten das Werk zwei Stunden lang nicht betreten dürfen. Für die Bevölkerung habe es aber zu keiner Zeit eine Gefährdung gegeben, hieß es. Ein Mitarbeiter wurde leicht verletzt. Nach rund vier Stunden konnte das Rohr wieder abgedichtet und der Zutritt zum Werk wieder frei gegeben werden. 

Chlorsalin kann nach Angaben des Unternehmens in Verbindung mit Luftfeuchte Salzsäurenebel bilden und ist beim Einatmen giftig und ätzend.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Zehn Ponys konnten am Donnerstag ausbüxen, dabei hatten sie ungewöhnliche Fluchthelfer. Nach einigen Stunden Freiheit kehrten sie dann doch wieder zurück. 
Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Hunderte Ecstasy-Tabletten haben Zollfahnder in Straubing gefunden. Die Drogendealer wählten für die Pillen ein ungewöhnliches Versteck. 
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto

Kommentare