Folgenschwerer Betriebsunfall

Gasexplosion im BMW-Werk: Mann (21) erliegt seinen Verletzungen

Ergolding - Ein Arbeitsunfall mit einer Gasflasche im Ergoldinger BMW-Werk hat einem 21-Jährigen das Leben gekostet. Mehr Glück hatte sein Kollege.

Nach der Gasexplosion in einer Autofabrik im niederbayerischen Ergolding (Landkreis Landshut) ist einer der beiden verletzten Mitarbeiter gestorben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erlag der 21-Jährige aus dem Landkreis Passau am Donnerstagabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Sein 48 Jahre alter Kollege hingegen sei mittlerweile außer Lebensgefahr. Der Unfall hatte sich am Montag ereignet. Die beiden Männer arbeiteten an einer Gasflasche, die explodierte. Der Grund ist nach wie vor unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Explosive Lage“: Wetter-Experte warnt vor Tornados in Bayern
Nach den Unwettern am Pfingstsamstag drohen Bayern gleich weitere: Ein Experte warnt sogar vor möglicherweise drohenden Tornados.
„Explosive Lage“: Wetter-Experte warnt vor Tornados in Bayern
Hoher Sachschaden bei Brand in Rosenheimer Mehrfamilienhaus
Bei einem Brand in einem zweistöckigen Mehrfamilienhaus in Rosenheim ist ein Sachschaden von 200.000 Euro entstanden.
Hoher Sachschaden bei Brand in Rosenheimer Mehrfamilienhaus
Polizei schnappt Schulschwänzer - Eltern angezeigt
Es passiert immer wieder: Um in den Urlaub fahren zu können, lassen Eltern ihre Kinder die Schule schwänzen.
Polizei schnappt Schulschwänzer - Eltern angezeigt
Jugendlicher stürzt von Stadtmauer in die Tiefe
Ein 14-jähriger Schüler ist von der Stadtmauer in Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) acht Meter in die Tiefe gestürzt.
Jugendlicher stürzt von Stadtmauer in die Tiefe

Kommentare