Bewohner verletzt

Zigarette angezündet: Gasexplosion verwüstet Appartement

Ausströmendes Gas hat eine Explosion in einer Wohnung in Bischofsmais (Landkreis Regen) ausgelöst und eine Spur der Verwüstung angerichtet.

Bischofsmais - Die Eigentümer des Appartements, ein älteres Ehepaar, erlitten leichte Gesichtsverbrennungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als sich der 73-jährige Mann beim Betreten der Wohnung eine Zigarette angezündet hatte, kam es am Samstagmittag demnach sofort zur Explosion. Die Eingangstür schlug laut Polizei zurück und schützte so das Paar vor der Hitze- und Druckwelle. Leichtverletzt fuhren sie zur Feuerwehr und alarmierten die Rettungskräfte. Ein Großaufgebot löschte den Brand.

Im Appartement entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von rund 20 000 Euro. Die Druckwelle schleuderte Glasscheiben und das Inventar auf die Straße. Eine geborstene Wasserleitung setzte die Räumlichkeiten unter Wasser und eine Zwischenwand war zum Teil geborsten. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war eine Gasflasche, die in dem Appartement lagerte, nicht korrekt verschlossen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Tragischer Unfall: Fußgängerin stirbt nach Zusammenprall mit Radfahrer
Auf tragische Weise ist eine 85-Jährige in Unterfranken, im Landkreis Miltenberg, ums Leben gekommen. Ein Radfahrer hatte die Frau übersehen.
Tragischer Unfall: Fußgängerin stirbt nach Zusammenprall mit Radfahrer
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei - Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Drei Schäferhunde haben in einem Garten Kleinkinder attackiert und schwer verletzt. Der Vater ist sofort dazwischen gegangen - und wurde selbst angegriffen. Ein …
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei - Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
In Passau soll es zu einer Messerstecherei zwischen einem 21-Jährigen und einem 19-Jährigen gekommen sein. Dabei wurde einer schwer verletzt. 
Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Neue Zahlen: In Bayern laufen der Kirche die Schäfchen davon
Im vergangenen Jahr 2018 haben im Freistaat Bayern wieder zahlreiche Menschen der katholischen Kirche den Rücken gekehrt. Doch nicht überall ist die Zahl gegenüber 2017 …
Neue Zahlen: In Bayern laufen der Kirche die Schäfchen davon

Kommentare