Schweren Verletzungen erlegen

Gasverpuffung in Würzburg: 83-Jähriger tot

Würzburg - Der vor wenigen Tagen bei einer Gasverpuffung in einem Würzburger Wohnhaus schwer verletzte 83-Jährige ist gestorben.

Er war nach der Explosion in seiner Küche am Freitag mit schweren Verbrennungen in eine Nürnberger Spezialklinik gebracht worden und jetzt dort gestorben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Sachverständige fanden heraus, dass eine kaputte Zündsicherung an einem Gasofen die gefährliche Druckwelle und die Stichflamme ausgelöst hatten. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf rund 150.000 Euro.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche

Kommentare