Gaunerpärchen prellt Rentnerin um 27 000 Euro

Würzburg - Ein Gaunerpärchen hat eine Rentnerin in Würzburg um 27 000 Euro gebracht. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag rief eine Frau bei der betagten Dame an und gab sich als ehemalige Arbeitskollegin aus.

Sie erklärte, sie benötige das Geld für den Kauf einer Eigentumswohnung. Im Glauben, einer alten Kollegin zu helfen, ging die Frau zur Bank und hob den Betrag ab. Nach mehreren Telefonaten übergab sie die 27 000 Euro schließlich einem angeblichen Mitarbeiter eines Notariats, in dem der Wohnungskauf abgewickelt werden sollte. Erst nachdem ihre Arbeitskollegin nicht wie vereinbart anschließend zu ihr kam, merkte die Rentnerin, dass sie einem Schwindel aufgesessen war. Für eine gezielte Fahndung nach dem etwa 40 Jahre alten Geldboten war es nach Angaben der Polizei aber zu spät.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare