Zum 90. Geburtstag

Fürth bekommt Henry-Kissinger-Platz

Fürth - Zum 90. Geburtstag des früheren US-Außenministers Henry Kissinger hat Fürth einen Platz in der Stadt nach ihrem großen Sohn benannt.

Die Freifläche vor der Feuerwache im Stadtzentrum heiße künftig „Dr.-Henry-Kissinger-Platz“, teilte die Stadt am Freitag mit. Zusammen mit Glückwünschen habe Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD) Kissinger ein Original-Straßenschild zugesandt. Der Friedensnobelpreisträger wird am Montag 90 Jahre alt.

Kissinger, unter US-Präsident Richard Nixon Sicherheitsberater und anschließend Außenminister, hatte in Fürth seine Kindheit verbracht. Die jüdische Familie war 1938 aus Nazi-Deutschland nach Amerika geflüchtet.

Seine Geburtsstadt hatte Kissinger in den zurückliegenden Jahren mehrfach besucht und dabei auch das frühere Haus seiner Eltern besichtigt.Zuletzt hatte er sich vor einem Jahr mit seiner Familie privat in Fürth aufgehalten.

Auch über den Aufstieg der Spielvereinigung Greuther Fürth in die Erste Bundesliga hatte sich der Fußballfan Kissinger vor einem Jahr gefreut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
Nach einem schweren Verkehrsunfall bei Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) ist eine 27-jährige Frau aus ihrem brennenden Auto gerettet worden.
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet

Kommentare