Streichliste: Gefährdete Bahnstrecke nach Mühldorf

München/Mühldorf – Bahnchef Rüdiger Grube hat die Existenz der ominösen Streichliste mit Bahnprojekten jetzt indirekt bestätigt. Es gebe Listen vier unterschiedlicher Kategorien.

Unter den Listen gebe es auch Projekte, deren Finanzierung ungeklärt sei, erklärte Grube im Verkehrsausschuss des Bundestags.

Eines dieser Projekte ist auch der Schienenstrang München-Mühldorf-Freilassing. Die Verbindung ins bayerische Chemiedreieck soll schon lange ausgebaut werden. In der zuerst vom Grünen-Bundestagsabgeordneten Toni Hofreiter vorgelegten bahninternen Liste heißt es dazu jedoch: „Aus derzeitiger Sicht DB bis 2025 nicht gesichert.“

Hofreiter erklärte, aller Dementis von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zum Trotz würden sicher fertig gebaut nur kleinere Abschnitte zwischen Ampfing und Tüßling, das elektronische Stellwerk Burghausen, die neue Innbrücke sowie ein drittes Gleis zwischen Freilassing und Staatsgrenze – nicht jedoch die gesamte Strecke.

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer erklärte, er verstehe die DB-Liste als Mahnruf an die Politik. Es sei aber „kein politisches Papier“ und damit keine Willensäußerung des Verkehrsministers. Die Finanzierung der Strecke werde freilich nicht einfach.

Ramsauer kündigte im Verkehrsausschuss ferner an, er wolle die Haftung der Herstellerfirmen von Zügen und Loks über eine Änderung des Eisenbahngesetzes verstärken. Derzeit gebe es keine Gewährleistungspflicht. Dies müsse sich ändern.

hon/dw/apn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Kran stürzt auf Schulweg - Orkanböen von 151 km/h auf der Zugspitze
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Kran stürzt auf Schulweg - Orkanböen von 151 km/h auf der Zugspitze
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen
Kein Bundesland gibt mehr Geld für die Bildung aus als Bayern. Knapp ein Siebtel der deutschen Bildungsausgaben stammt aus dem Freistaat.
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen
Nach Gewaltexzess: Nürnberger Täter in Psychatrie eingewiesen
Nachdem er ohne erkennbaren Grund eine Rentnerin in Nürnberg lebensgefährlich verletzt hat, ist ein 23 Jahre alter Mann vorerst in einer psychiatrischen Klinik …
Nach Gewaltexzess: Nürnberger Täter in Psychatrie eingewiesen
Abwärtstrend setzt sich fort: Immer mehr Milchbauern geben auf
Der Milchbauer wird in Bayern seltener. Der Abwärtstrend der vergangenen Jahre hat sich heuer fortgesetzt: Anfang November gab es noch 30 489 Bauernhöfe mit Milchkühen …
Abwärtstrend setzt sich fort: Immer mehr Milchbauern geben auf

Kommentare