Gefährlicher Scherz

Halloween: Frau bespritzt Fremden mit Buttersäure - seine Jacke rettet ihn

Eine 39-Jährige hat sich in Unterfranken einen gefährlichen Scherz zu Halloween erlaubt: Sie bespritzte ein vorbeifahrendes Auto mit Buttersäure - und auch den Fahrer. Den rettete nur seine Jacke.

Münnerstadt - Mit stinkender Buttersäure hat sich eine Frau in Unterfranken einen üblen Halloweenscherz erlaubt. Die 39-Jährige schüttete die Säure in Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) auf ein vorbeifahrendes Auto, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. 

Als der Fahrer die Frau danach ansprechen wollte, bespritzte sie ihn mit der Chemikalie, deren Dämpfe Augen und Atemwege reizen können. Eine Lederjacke hielt die Säure von der Haut des Mannes ab. 

Die Frau wird den Angaben nach nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung angezeigt und wegen Sachbeschädigung, weil die Jacke nach dem Säureangriff am Dienstag nicht mehr zu gebrauchen ist.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Vermisste Buben zurück - so wollen sie die vier Tage verbracht haben
Seit Mittwochabend wurden zwei Jungen aus Neuburg an der Donau vermisst. Nun ist das Duo wohlbehalten wieder aufgetaucht. Die Polizei gibt Details der Geschichte der …
Vermisste Buben zurück - so wollen sie die vier Tage verbracht haben
Messer-Attacken in Nürnberg: Spekulationen über Motiv - Polizei hofft auf Zeugin
Nach den Messer-Attacken in Nürnberg hat die Polizei jetzt einen Verdächtigen festgenommen und Details zum mutmaßlichen Täter genannt. Doch vieles ist ungeklärt. 
Messer-Attacken in Nürnberg: Spekulationen über Motiv - Polizei hofft auf Zeugin
Mach‘s gut, Buzei! Bergwachtler-Urgestein stirbt am Nikolaustag - eine ganze Region trauert
Die Bergwacht Freilassing muss von einem Urgestein Abschied nehmen: Hans Putzhammer starb am Nikolaustag. In der Region war er bekannt wie ein bunter Hund.
Mach‘s gut, Buzei! Bergwachtler-Urgestein stirbt am Nikolaustag - eine ganze Region trauert
Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund
Die Polizei hat in Mittelfranken rund 90 Kilogramm Haschisch sichergestellt und fünf mutmaßliche Drogenhändler festgenommen.
Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund

Kommentare