In Passau

Gefahrgut-Unfall legt Hauptbahnhof lahm

Passau - Nach einem Unfall mit einem Gefahrstoff ist der Passauer Hauptbahnhof am Donnerstag stundenlang gesperrt worden. Im nahen Güterbahnhof war ein leicht entzündlicher Stoff ausgetreten.

Daraufhin sei die Umgebung im Umkreis von 50 Metern abgesperrt worden, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei. Es sei niemand verletzt worden. Es handelte sich bei dem brennbaren Stoff um eine Restmenge in einem Tankwaggon. Wieso das Gefahrgut freigesetzt wurde, war zunächst unklar. Die Bahn stoppte ihre Züge aus Nürnberg/Regensburg sowie München während der Sperrung in Vilshofen und richtete einen Bus-Ersatzverkehr ein.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beförderung für G8-Einflüsterer Harald Vorleuter
München/Bad Tölz – Am Tag der G9-Entscheidung bekommt ein ehemaliger eiserner Verfechter des G8 eine Beförderung: Der ehemalige Büroleiter und Berater von …
Beförderung für G8-Einflüsterer Harald Vorleuter
Verein will altes Wirtshaus retten: Die Zeitreisen des Egon Johannes Greipl
Passau - Vor gut drei Jahren hat sich Bayerns oberster Denkmalschützer Egon Johannes Greipl in den Ruhestand verabschiedet. Doch ihm kam wieder einmal die Vergangenheit …
Verein will altes Wirtshaus retten: Die Zeitreisen des Egon Johannes Greipl
Schnee und Glatteis auf Bayerns Straßen sorgen für Chaos
München - Der erneute Wintereinbruch in Teilen Bayerns hat in der Nacht zum Mittwoch zu Verkehrsbehinderungen geführt.
Schnee und Glatteis auf Bayerns Straßen sorgen für Chaos
Abschiebungen nach Afghanistan: „Die Angst macht alle krank“
München - 14 abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan sind am Montagabend nach Kabul abgeschoben worden. Die Abschiebepraxis macht nicht nur den afghanischen Flüchtlingen …
Abschiebungen nach Afghanistan: „Die Angst macht alle krank“

Kommentare