In Passau

Gefahrgut-Unfall legt Hauptbahnhof lahm

Passau - Nach einem Unfall mit einem Gefahrstoff ist der Passauer Hauptbahnhof am Donnerstag stundenlang gesperrt worden. Im nahen Güterbahnhof war ein leicht entzündlicher Stoff ausgetreten.

Daraufhin sei die Umgebung im Umkreis von 50 Metern abgesperrt worden, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei. Es sei niemand verletzt worden. Es handelte sich bei dem brennbaren Stoff um eine Restmenge in einem Tankwaggon. Wieso das Gefahrgut freigesetzt wurde, war zunächst unklar. Die Bahn stoppte ihre Züge aus Nürnberg/Regensburg sowie München während der Sperrung in Vilshofen und richtete einen Bus-Ersatzverkehr ein.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

MVV-Reform mit Tarifkreisen statt Zonen
Die MVV-Tarifreform nimmt langsam Formen an. Statt den 16 Ringen und vier Zonen soll es Ende 2018 acht Tarifkreise geben, zudem eine Art Freizeitkarte für Jugendliche. …
MVV-Reform mit Tarifkreisen statt Zonen
Camper brennt an Tankstelle - Mann handelt geistesgegenwärtig 
Dem geistesgegenwärtigen Eingreifen eines Werkstattmeisters ist es zu verdanken, dass ein Brand in Augsburg vergleichsweise glimpflich ablief - denn der Brand nahe einer …
Camper brennt an Tankstelle - Mann handelt geistesgegenwärtig 
Den Kirchen in Bayern laufen Zehntausende Mitglieder davon
Der Mitgliederschwund in Bayerns großen christlichen Kirchen geht weiter - verlangsamt sich aber etwas.
Den Kirchen in Bayern laufen Zehntausende Mitglieder davon
Pumpernudel - das ist nichts zu essen
In Bayern gibt es lustige Ortsnamen wie Jammer, Hassfurt und Pumpernudel - bei letzterem lässt sich schwer erahnen, woher er kommt. Hier ein Versuch.  
Pumpernudel - das ist nichts zu essen

Kommentare