Beim Überholen 

Tödlicher Auffahrunfall auf der A3: Autofahrer stirbt noch an Unfallstelle 

Ein Autofahrer fuhr beim Überholen auf einen Sattelzug und verletzte sich dabei tödlich. Die Autobahn musste für zwei Stunden gesperrt bleiben. 

Geiselwind- Bei einem Auffahrunfall auf der A3 in Unterfranken ist der Fahrer eines Kleintransporters gestorben. Wie die Polizei berichtete, fuhr der 34-jährige am Dienstagmorgen im Berufsverkehr zwischen Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) und Geiselwind (Landkreis Kitzingen) nach dem Überholen auf einen Sattelzug auf. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn in Richtung Frankfurt musste für mehr als zwei Stunden gesperrt bleiben.

Lesen sie auch:  Junge (2) stirbt bei Unfall, seine hochschwangere Mutter wird in Klinik geflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chaos auf A6: Massenkarambolage mit 20 Fahrzeugen - Autobahn gesperrt - ein Mensch stirbt
Schrecklicher Unfall auf der A6 bei Nürnberg: Es kam zu einer Massenkarambolage mit mindestens 20 Fahrzeugen. Die Autobahn ist noch teilweise gesperrt, ein Mensch starb.
Chaos auf A6: Massenkarambolage mit 20 Fahrzeugen - Autobahn gesperrt - ein Mensch stirbt
Bayerischer Kletterer verrichtet Notdurft in österreichischem Wald - und löst damit Katastrophe aus
Ein bayerischer Kletterer ging in Österreich einem menschlichen Bedürfnis nach. Dabei beging er einen fatalen Fehler - und löste einen mehrstündigen Großeinsatz aus.
Bayerischer Kletterer verrichtet Notdurft in österreichischem Wald - und löst damit Katastrophe aus
Nach tödlichem Streit in Neumarkt: Verdächtige überraschend auf freien Fuß gesetzt - neue Details
Hinter einem Supermarkt der Kette Real in Neumarkt in der Oberpfalz kam es am Donnerstag (20. Februar) zu einem Streit. Am Ende war eine Frau (36) tot.
Nach tödlichem Streit in Neumarkt: Verdächtige überraschend auf freien Fuß gesetzt - neue Details
Bei Faschingsumzug: Unbekannte stoßen Dixi-Klo mit 21-Jährigem um - mit ekelerregenden Folgen
Ein junger Mann benutzte am Rande eines Faschingsumzugs in Markt Bibart (Bayern) eine mobile Toilette. Dann stießen Unbekannte die Toilette um - mit ekligen Folgen.
Bei Faschingsumzug: Unbekannte stoßen Dixi-Klo mit 21-Jährigem um - mit ekelerregenden Folgen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion