Unfall auf B 19

Geisterfahrer rammt Feuerwehr und stirbt

Burgberg- Schwerer Unfall auf der B 19: Ein Geisterfahrer prallt frontal in ein Feuerwehrauto und stirbt noch am Unglücksort.

In falscher Richtung war ein Autofahrer auf die B 19 bei Rauhenzell (Kreis Oberallgäu) aufgefahren. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Pkw nur kurze Zeit später frontal in ein Feuerwehrauto gekracht.

Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, wurde ihnen die schwere des Unglücks klar: Der 38-jährige Fahrer des Feuerwehrautos wurde schwer verletzt, so auch die Beifahrerin des Geisterfahrers. Sie wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher verstarb noch am Unglücksort.

Die B 19 ist zwischen den Anschlussstellen Burgberg und Rauhenzell gesperrt. Die Polizei geht davon aus, dass die Fahrbahn am frühen Abend wieder vollständig freigegeben werden kann.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare