+
Bei dem schrecklichen Unfall kamen fünf Menschen ums Leben.

Auch 54-jähriger Beifahrer stirbt

Geisterfahrer-Unfall: Fünftes Todesopfer

Bayreuth - Der Unfall mit einer Geisterfahrerin im Landkreis Bamberg hat ein fünftes Todesopfer gefordert. Auch der letzte Insasse der beteiligten Autos erlag nun seinen schweren Verletzungen.

Am Freitag starb auch der Beifahrer des Wagens, mit dem die 31 Jahre alte Falschfahrerin am Dienstagmorgenauf der Autobahn 73 nahe Hirschaid zusammengeprallt war. Das teilte die Polizei in Bayreuth mit. Damit sind alle Insassen der beteiligten Autos tot. Der 25 Jahre alte Fahrer des entgegenkommenden Autos war sofort gestorben, sein 54 Jahre alter Beifahrer kam in ein Krankenhaus. Dort erlag er nun seinen schweren Verletzungen. Im Wagen der Geisterfahrerin saßen auch ihre beiden Töchter. Warum die Frau - sie war laut Polizei unbekleidet - in die falsche Richtung auf die Autobahn gefahren ist, ist weiterhin unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare