Auf B 238 bei Kulmbach

Geisterfahrer verursacht Unfall mit zwei Schwerverletzten

Kulmbach - Ein 38-Jähriger war auf einer Bundesstraße bei Kulmbach als Geisterfahrer unterwegs. Er prallte frontal gegen ein entgegenkommendes Auto.

 „Auch Lebensgefahr ist nicht auszuschließen“, sagte ein Polizeisprecher. Der 38 Jahre alte Unfallverursacher sei mit seinem Wagen aus zunächst unbekannter Ursache entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in die Nordumgehung der Bundesstraße 289 gefahren - obwohl an der Stelle entsprechende Hinweisschilder installiert sind. Nach etwa 70 Metern stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, das ein 47-Jähriger steuerte. Beide Autofahrer wurden schwer verletzt in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 30.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Lawinenabgänge in Bayern - Verunglückter stirbt in Krankenhaus
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wo Sie vorsichtig …
Drei Lawinenabgänge in Bayern - Verunglückter stirbt in Krankenhaus
Zug prallt frontal gegen Auto: Drei Menschen verletzt
Bei einem Auto-Unfall mit einem Regionalzug, sind am Sonntagabend drei Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Zugstrecke musste gesperrt werden.
Zug prallt frontal gegen Auto: Drei Menschen verletzt
Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Vier verschüttete Skifahrer konnten gerettet werden, allerdings kam für einen Mann am Geigelstein jede Hilfe zu spät.  
Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt
Tragischer Unfall auf der A3: Beim Zusammenstoß eines Autos mit dem Fahrzeug eines Verkehrssicherungsdienstes starb an einer Baustelle ein Arbeiter.
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt

Kommentare