+
Unfall mit Geisterfahrerin: Auf der A980 kam es zu seinem Frontalzusammenstoß.

Frontalzusammenstoß im Oberallgäu

Geisterfahrerin kommt bei Kollision auf A980 ums Leben

Eine Geisterfahrerin hat einen Frontalzusammenstoß auf der A980 verursacht. Die Frau überlebt den Unfall nicht, der Insasse des anderen Fahrzeugs muss ins Krankenhaus gefahren werden.

München - Eine Geisterfahrerin auf der Autobahn 980 im Oberallgäu ist nach der Kollision mit zwei entgegenkommenden Autos gestorben. Der Unfall ereignete sich auf der Fahrbahn nach Lindau, zwischen Durach und Waltenhofen. Einige Fahrzeuge konnten noch ausweichen, bevor die 77-Jährige erst das Auto eines 26-Jährigen streifte und schließlich frontal mit dem Wagen eines 28 Jahre alten Mannes zusammenprallte. Die Falschfahrerin starb noch am Unfallort. Der 26-Jährige kam glimpflich davon, während der 28-Jährige mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus musste.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro. Ob die Frau falsch auf die Autobahn eingefahren ist oder auf freier Strecke gewendet hat, wird noch ermittelt. Die Autobahn war nach dem Unfall am Mittwochnachmittag mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare