Unfall nahe Kulmbach

Geisterfahrerin streift Lastwagen

Kulmbach - Eine 22 Jahre alte Autofahrerin ist auf einer Bundesstraße nahe Kulmbach auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort streifte sie einen LKW - und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Vergleichsweise glimpflich ist ein Unfall mit einer jungen Falschfahrerin auf der Bundesstraße 289 bei Kulmbach ausgegangen. Die 22-Jährige geriet am späten Donnerstagabend mit ihrem Auto an einer Stelle auf die Gegenfahrbahn, an der die Bundesstraße vierspurig wird. Dort streifte sie nach Angaben eines Polizeisprechers einen Lastwagen.

Das Auto prallte gegen die Mittelleitplanke und blieb auf der Straße liegen. Ein anderer Fahrer sah es zu spät und konnte mit seinem Wagen nicht mehr ausweichen. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 20-Jährige leichte Verletzungen. Angehörige brachten ihn ins Krankenhaus.

Die Geisterfahrerin und ihr 24-jähriger Mitfahrer blieben unverletzt. Wie der Polizeisprecher sagte, geriet die Frau möglicherweise aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare