Geisterradler auf der A73

Bamberg - Ein Geisterradler sorgte am Mittwoch auf der Autobahn 73 für Unruhe. Bei der Anschlussstelle Memmelsdorf stoppte ihn die Polizei. Der Mann hatte 1,38 Promille im Blut.

Ein “Geisterradler“ hat am Mittwochabend auf der Autobahn 73 die Polizei und mehrere Autofahrer in Atem gehalten. Der 73-jährige Radfahrer aus Bamberg hatte nach Polizeiangaben 1,38 Promille Alkohol im Blut und offenbar die Orientierung verloren, als er an der Anschlussstelle Memmelsdorf auf die Autobahn geriet. Verletzt wurde bei dem Ausflug niemand: Viele Autofahrer waren durch eine Radiodurchsage gewarnt und konnten dem Mann ausweichen. Eine Streife der Autobahnpolizei Bamberg musste erst den Verkehr anhalten, um den Fahrradfahrer von der Überholspur auf den Standstreifen zu leiten.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rennradler verursacht Unfall und lässt Verletzte einfach liegen
Ein unbeteiligter Rennradler mischte sich am Sonntag unter die Teilnehmer eines Triathlons im Allgäu. Dabei verursachte er einen Unfall - und ließ die Verletzten einfach …
Rennradler verursacht Unfall und lässt Verletzte einfach liegen
Bahnstrecke Nürnberg - Bamberg gesperrt: Pendler brauchen Geduld
Von Mitternacht bis zum kommenden Montagmorgen 4.00 Uhr ist die Bahnstrecke zwischen Nürnberg und Bamberg gesperrt. Grund dafür sind Bauarbeiten im Rahmen des …
Bahnstrecke Nürnberg - Bamberg gesperrt: Pendler brauchen Geduld
Immer mehr Kameras: Wird der Freistaat zum Überwachungsstaat?
Tausende Überwachungskameras sollen in Bayern Straftaten verhindern und den Menschen das Gefühl von mehr Sicherheit geben. Dennoch sehen viele die Ausbaupläne als …
Immer mehr Kameras: Wird der Freistaat zum Überwachungsstaat?
Chiemsee Summer zu spät evakuiert? Veranstalter wehrt sich
Das heftige Unwetter sorgte am Freitagabend beim Chiemsee Summer Festival für Chaos. Wurde das Festival zu spät abgesagt? Der Veranstalter wehrt sich in einer …
Chiemsee Summer zu spät evakuiert? Veranstalter wehrt sich

Kommentare