Gekenterter Kajakfahrer tot geborgen

Bamberg/Bayreuth - Ein gekenterter Kajakfahrer ist am Sonntag in Bamberg tot aus der Regnitz geborgen worden. Das Boot des 77-Jährigen war am 29. April unvermittelt umgekippt.

Der Mann hielt sich nach Zeugenaussagen zunächst noch am Rumpf seines Kajaks fest und drehte es wieder um. Nach Angaben der Polizei in Bayreuth füllte sich das Boot dabei offensichtlich mit Wasser und tauchte mit dem Bug senkrecht in den Fluss. Der 77-Jährige rutschte ab und ging unter.

Eine anderer Kajakfahrer sprang ins Wasser, um den Mann zu retten. Seine Tauchversuche blieben jedoch ebenso ohne Erfolg wie der Einsatz der Rettungsdienste. Am Sonntagmittag entdeckte ein Tretbootfahrer die Leiche am Ufer des Flusses.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare