+
Feuerwehrleute stehen vor einem Sparkassengebäude in Schaafheim, in dem in der Nacht ein Geldautomat gesprengt wurde.

Auch Hubschrauber sind unterwegs

Geldautomat gesprengt: Großfahndung der Polizei läuft weiter

Nachdem Unbekannte am Mittwochmorgen einen Geldautomaten gesprengt haben, hat die Polizei eine Großfahndung nach den Tätern eingeleitet.

Schaafheim - Unbekannte haben am Mittwochmorgen in Südhessen nahe der bayerischen Grenze einen Geldautomaten gesprengt und damit eine Großfahndung ausgelöst. Mit einem Hubschrauber suchte die Polizei am Morgen nach den Tätern. Auch in Unterfranken wurden Einsatzkräfte mobilisiert. Bis in den Vormittag seien Polizisten intensiv mit der Fahndung beschäftigt gewesen, sagte ein Sprecher. Ob die Täter bei der Sprengung im südhessischen Schaafheim Geld erbeuten konnten, war zunächst unklar.

dpa/lby

Meistgelesene Artikel

Überall behindern Traktoren Berufsverkehr rund um München - große Kundgebung am Odeonsplatz
Berufspendler staunen nicht schlecht: Sämtliche Straßen Richtung München sind mit Traktoren verstopft. Das hat seinen guten Grund: In München findet eine Kundgebung …
Überall behindern Traktoren Berufsverkehr rund um München - große Kundgebung am Odeonsplatz
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Auf der A9 bei Ingolstadt (Bayern) ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein BMW rammte einen Audi. Dessen Fahrer (22) starb.
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Mitten in der Nacht haben Unbekannte in einer Bankfiliale in Bayern eine Explosion verursacht. Die Täter sind noch auf der Flucht.
Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Susanne T. aus Ingolstadt wird vermisst. Die 57-Jährige verließ bereits am Freitag mit ihrem Fahrrad das Haus. Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen. Die Polizei ist in …
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel

Kommentare