+
Die Angeklagten sollen 200-Euro-Scheine gefälscht haben.

Geldfälscher verweigern die Aussage

Schweinfurt - Wegen Geldfälschung müssen sich sechs Männer vor dem Landgericht Schweinfurt verantworten. Insgesamt geht es um Blüten im scheinbaren Wert von 300 000 Euro. Doch die Angeklagten schweigen.

Die sechs Männer sollen 300 000 Euro Falschgeld nach Deutschland gebracht haben. Die Angeklagten wollten sich zunächst nicht zu den Vorwürfen äußern, sagte einer der sieben Verteidiger zum Prozessauftakt am Mittwoch. Zwei Männern wird bandenmäßige Geldfälschung vorgeworfen, die anderen Angeklagten müssen sich wegen Beihilfe rechtfertigen.

Der Anklageschrift zufolge brachten die Männer das Geld im Dezember 2010 aus Bulgarien nach Deutschland. Sie wurden von der Polizei gefasst, als sie das Falschgeld - nur 200-Euro-Scheine - für 75 000 Euro in Schweinfurt an einen verdeckten Ermittler verkaufen wollten. “Von diesem Falschgeld ist in Deutschland nichts in den Umlauf gelangt“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der Prozess gegen die heute 29- bis 54-Jährigen wird am Montag fortgesetzt. Da die Männer die Aussage verweigern, beginnt erst dann die Beweisaufnahme. Es sind sechs Verhandlungstage angesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz in Prien: Frau vor Supermarkt niedergestochen - tot
Einen großen Polizeieinsatz hat es am Samstag in Prien (Kreis Rosenheim) gegeben. Eine Frau ist vor einem Supermarkt attackiert und schwer verletzt worden. Sie ist ihren …
Polizeieinsatz in Prien: Frau vor Supermarkt niedergestochen - tot
Feuer: Gehbehinderter Bewohner in letzter Sekunde gerettet
Augsburg -  Buchstäblich in letzter Sekunde hat die Feuerwehr einen gehbehinderten Bewohner aus seiner verrauchten Wohnung gerettet.
Feuer: Gehbehinderter Bewohner in letzter Sekunde gerettet
Amok-Drohung löst SEK-Einsatz aus
Töging am Inn - Ein 23-jähriger Mann aus Töging hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Er hatte gedroht, Anfang Mai Mitarbeiter eines Amtes zu töten und sich …
Amok-Drohung löst SEK-Einsatz aus
Bahn testet führerlosen Bus-Shuttle in Bayern
Bad Birnbach - Es klingt wie aus einem Science-Fiction-Film: Doch im Landkreis Rottal-Inn soll demnächst ein führerloser Bus-Shuttle der Deutschen Bahn fahren.
Bahn testet führerlosen Bus-Shuttle in Bayern

Kommentare