Geldregen in Augsburg erfreut Autofahrer

Augsburg - Einen Geldregen im wahrsten Sinne des Wortes haben Autofahrer am Mittwoch in Augsburg erlebt.

Wie die Polizei mitteilte, bereicherten sich mehrere Verkehrsteilnehmer in der Konrad-Adenauer-Allee mit mehr als 500 Euro, die aus einem Gebäude flatterten.

Dem Geldregen vorausgegangen war ein Streit zwischen zwei Männern. Dabei ging es um einen Briefumschlag mit 6000 Euro, den der Eigentümer nicht annehmen wollte. Als er das Gebäude verließ, warf der andere Mann den Briefumschlag aus einem Fenster im zweiten Stock. Als das Geld herausflatterte, hielten mehrere Autofahrer an, sammelten Scheine auf und fuhren weiter. Der Eigentümer entschied sich, sein Geld doch noch anzunehmen und sammelte mit Hilfe eines ehrlichen Fußgängers 5490 Euro wieder ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Eine 63-Jährige ist in Nürnberg von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag

Kommentare