Geldwäsche: Razzien in Bayern

Weißenburg - Mit einem grenzüberschreitenden Autohandel zwischen Deutschland und Italien soll eine Bande Steuern in Millionenhöhe hinterzogen haben.

Bei Razzien im Raum Weißenburg und mehreren italienischen Städten wurden umfangreiches Beweismaterial sichergestellt und drei Männer festgenommen. Gegen den mutmaßlichen Drahtzieher, einen 31 Jahre alten Italiener, ist nach Angaben der Polizei vom Donnerstag in Nürnberg Haftbefehl wegen des Verdachts der Geldwäsche erlassen worden.

Das Trio soll bei Autokäufen über nur kurze Zeit existierende Firmen die Mehrwertsteuer kassiert, aber nicht an die Finanzämter abgeführt haben. Nähere Einzelheiten nannte die Polizei zunächst nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare