Geliebter gesteht Mord an Ehemann 

Augsburg - Im Prozess um den gewaltsamen Tod des Ehemannes seiner Geliebten hat ein 41-Jähriger am Dienstag gestanden, den Mann erstochen zu haben.

Lesen Sie dazu:

Wegen Anstiftung zum Mord an Ehemann: Frau vor Gericht

Geliebter ersticht Ehemann: Prozess beginnt

Im Prozess um den gewaltsamen Tod des Ehemannes seiner Geliebten hat ein 41-Jähriger am Dienstag gestanden, den Mann erstochen zu haben.

Allerdings bestritt der Angeklagte vor dem Landgericht Augsburg den Mordvorwurf. Der Mann seiner Geliebten habe ihn im September 2009 mit einem Messer angegriffen, nachdem er ihm die Beziehung zu seiner Frau gestanden hatte. "Er war mein bester Freund", sagte der Angeklagte. Den Tod des Mannes habe er nicht gewollt.

Die wegen Anstiftung zum Mord angeklagte Ehefrau des Opfers hatte beim Prozessbeginn ausgesagt, ihr Geliebter habe ihr kurz vor der Tat von seinen Tötungsabsichten erzählt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare