Metalldiebe klauen 2,5 Tonnen Gleise

gemünden - Metalldiebe haben an einem Gemünder Bahnhof rund 2,5 Tonnen Metallschrott sowie alte Bahngleise gestohlen. Von den Tätern fehlt nach Polizeiangaben vom Freitag bislang jede Spur.

An der Bahnstrecke Würzburg - Gemünden erneuert die Deutsche Bahn derzeit die Gleise. Der dabei anfallende Eisenschrott werde am Bahnhof Gemünden-Wernfeld zwischengelagert und täglich von einer Firma abgeholt. Am Donnerstag jedoch kamen die Metalldiebe den Dienstleistern zuvor.

Da insgesamt rund vier Tonnen Gleise, Muttern und Halterungen geklaut wurden, geht die Polizei davon aus, dass die Diebe ihre Beute mit einem Lastwagen mit Kran entwendeten. Metallschrott ist wegen des derzeit vergleichsweise hohen Metallpreises zum beliebten Diebesgut geworden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare