Verdächtiger Fund 

Geocacher findet Minenzünder aus Zweitem Weltkrieg 

Der verdächtige Fund stellte sich als funktionsfähige Minenzünder aus dem Zweiten Weltkrieg heraus. Die Polizei sicherte die Zünder und entschärfte sie. 

Tirschenreuth - Beim Geocachen hat ein 21-Jähriger in einem Wald bei Tirschenreuth acht funktionsfähige Minenzünder aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Dabei handelte es sich um beschriftete Dosen etwa in der Größe einer Haarspraydose, wie die Polizei am Freitag mitteilte. 

Die Minenzünder für Schützenminen waren jeweils mit rund einem Gramm TNT gefüllt. Sie wurden nach dem Fund vom Donnerstagnachmittag entschärft. Geocachen ist eine Art Schnitzeljagd, bei der die zu findenden Schätze mithilfe von GPS-Koordinaten gesucht werden. Oftmals müssen auf dem Weg zum Versteck verschiedenen Aufgaben gelöst werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare