+
Rund 400 Pferde mit bunten Bändern in den Mähnen nahmen mit ihren Reitern an dem Festzug teil.

Tausende Zuschauer beim Georgi-Ritt in Traunstein

Traunstein - Mehrere tausend Zuschauer haben am Ostermontag trotz schlechten Wetters den traditionellen Georgi-Ritt in Traunstein besucht.

Rund 400 Pferde mit bunten Bändern in den Mähnen nahmen mit ihren Reitern an dem Festzug teil, der von der Traunsteiner Altstadt zum Ettendorfer Kircherl führte. Die Veranstaltung gilt als eine der schönsten und größten Pferdewallfahrten in Altbayern.

Der Heilige Georg gilt als Schutzpatron der Reiter und Ritter, aber auch des Viehs. Die Bauern erbaten früher am Georgi-Tag vom Pfarrer den Segen gegen Viehseuchen und für die Rösser. Damals stellten die Landwirte auch ihre Pferde für die Ritte um die Kirche zur Verfügung. Heute sind es meist Sportreiter, die an den festlichen Umritten teilnehmen.

Der Georgi-Ritt soll Glück und Segen für Ross und Reiter bringen. Früher waren die Ritte auch ein geselliges Ereignis. Nach Predigt und Weihe ging es in die Gasthäuser. Oft wurde auch Pferdehandel getrieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Am Rande eines Skirennens im Skigebiet Sudelfeld in Oberbayern hat es am Sonntag einen Unfall gegeben. Ein Mann war aus noch unbekannter Ursache gegen einen Absperrzaun …
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser

Kommentare