Unwetterwarnung: Extreme Orkanböen am Alpenrand

Unwetterwarnung: Extreme Orkanböen am Alpenrand
+
Die Nummer eins der „Arschbomber“: Gerhard Miller gewinnt den Wettbewerb in Gersthofen.

Mit einem Doppelsalto vorwärts

Ältester Springer gewinnt Arschbombenwettbewerb in Schwaben

Je oller, desto doller: Das scheint auch auf Gerhard Miller zuzutreffen. Er hat als ältester Teilnehmer den Arschbombenwettbewerb in Gersthofen gewonnen.

Gersthofen - Sprung, klatsch, spritz: Zum zehnten Mal sind im schwäbischen Gersthofen kreative Turmspringer zum Arschbombenwettbewerb angetreten. Der 52-jährige Gerhard Miller siegte im Freibad Gerfriedswelle am Samstag als ältester Teilnehmer mit einem Doppelsalto vorwärts, wie Dagmar Walter von der Stadtverwaltung mitteilte. Bei der Jugend belegte der 13-jährige Marcel Pollok mit einem Rückwärtssalto den ersten Platz. Eine dreiköpfige Jury bewertete die Popoklatscher nach Menge der Spritzer, Körperhaltung und Kreativität das Sprungs.

Die Sieger bekamen jeweils Pokal und Goldmedaille verliehen. Nur 17 Freibadbesucher nahmen teil - es habe viele Zuschauer gegeben, aber nur wenige trauten sich mitzuspringen. Der jährliche Arschbombenwettbewerb war Teil des Stadtsportfestes in Gersthofen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Extreme Orkanböen am Alpenrand
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Extreme Orkanböen am Alpenrand
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare