+
Mit einem Holzstück erschlug der Bestatter seine Frau bvor er sie verbrannte.

Vor Gericht: Bestatter tötet und verbrennt Ehefrau

Hof/Saale - Ein 49 Jahre alte Bestatter soll seine Frau erschlagen und später verbrannt haben. Am Mittwoch muss er sich deshalb vor Gericht verantworten. Die makaberen Details:

Er soll seine Ehefrau erschlagen und später verbrannt haben - ein 49 Jahre alter Bestatter muss sich deshalb von diesem Mittwoch (24. November) an vor dem Landgericht Hof verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem aus Selb stammenden Angeklagten Mord vor. Der 49-Jährige hatte die Tat bei seiner Festnahme am 31. Oktober 2009 gestanden. Das Urteil wird bereits an diesem Freitag erwartet.

Nach Erkenntnissen der Ankläger hat der 49-Jährige seine ein Jahr ältere Ehefrau im Keller des gemeinsamen Hauses mit einem Holzstück erschlagen. Anschließend soll er die Leiche mit seinem Geländewagen in den Wald gefahren und das Auto dort mitsamt seiner toten Frau angezündet haben. Noch in der Nacht meldete der Mann seine Frau als vermisst.

Ein Spaziergänger fand später das ausgebrannte Fahrzeug mit den Überresten des Opfers und verständigte die Polizei. Der Verdacht der Ermittler fiel schnell auf den Ehemann, der schließlich ein Geständnis ablegte. Sein Motiv ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft aber noch unklar. Die Hintergründe der Tat sollen in dem dreitägigen Prozess aufgehellt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare