Gericht weist Klage gegen "Rock im Park" ab

Nürnberg/Ansbach - Das drohende Aus des Rockfestivals "Rock im Park" wegen Lärmbeschwerden von Anwohnern ist abgewendet.

International renommierte Pop- und Rockgruppen dürfen auch künftig einmal im Jahr auf dem Nürnberger Zeppelinfeld ihren Fans einheizen. Das hat das Verwaltungsgericht Ansbach am Donnerstag entschieden und damit die Klage von zwei Anwohnern abgelehnt. "Rock im Park" sei im juristischen Sinne ein "seltenes Ereignis"; dabei sei eine Überschreitung des sonst maximal zulässigen Lärmpegels von 70 Dezibel erlaubt, begründete das Gericht seine Entscheidung. Zudem verfüge die Stadt Nürnberg über ein überzeugendes Lärmschutzkonzept.

Bilder von Rock im Park und Rock am Ring 2009

Die besten Bilder von Rock im Park und Rock am Ring

Meistgelesene Artikel

Bei Überholmanöver: Motorradfahrer kracht mit voller Wucht in Auto - und stirbt
Bei einem Überholmanöver kam ein Motorradfahrer (47) aus Mühldorf in Seebruck ums Leben. Der Aufprall war so stark, dass beide Fahrzeuge total beschädigt wurden.
Bei Überholmanöver: Motorradfahrer kracht mit voller Wucht in Auto - und stirbt
„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Urusula Männle war eine der ersten Frauen im Bundestag. Sie berichtet, wie  sehr Frauen in der Politik kämpfen müssen - damals und heute. 
„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Bayan Alrazzah ist 21 und kommt aus Aleppo in Syrien. Vor zwei Jahren ist er allein nach Deutschland geflüchtet. Für den Münchner Merkur führt er ein Tagebuch über …
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief
Erst fuhr ein Mann aus Thüringen eine Katze mit dem Auto an, dann versuchte er sie zu retten. Doch alles lief völlig schief.
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief

Kommentare