+
15 Schüler und ein Lehrer wurden in Unterfranken verletzt.

Starker Rauch

An Schule in Bayern: Brennofen falsch benutzt - Schüler und Lehrer verletzt

An einer Schule in Bayern wurden durch einen Brennofen viele Schüler sowie ein Lehrer verletzt. Grund war wohl die falsche Benutzung des Ofens.

Gerolzhofen - Weil ein Brennofen für Ton wohl falsch bedient worden ist und stark rauchte, wurden 15 Schüler und ein Lehrer in Unterfranken verletzt. Vier der Kinder mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Aus dem Ofen der Mittelschule in Gerolzhofen (Landkreis Schweinfurt) quoll am Donnerstag starker Rauch, wie die Polizei mitteilte. Die dem Rauch ausgesetzten Schüler und der Lehrer wurden vom Rettungsdienst behandelt. Die Polizei geht davon aus, dass der Ofen nicht richtig bedient wurde. Die Feuerwehr lüftete das Gebäude, die Schule bleibt an diesem Freitag voraussichtlich geschlossen.

dpa

Lesen Sie weitere Meldungen aus Bayern:

Frau von Streufahrzeug überrollt: Geständnis bringt vor Gericht die Wende

Schwerer Unfall auf B13 bei Holzkirchen - Bundesstraße komplett gesperrt

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann verschanzt sich in Wohnung - offenbar mit Waffen - Großeinsatz
Ein Großeinsatz der Polizei mit SEK läuft derzeit in Nürnberg. Ein Mann hat sich in einer Wohnung verschanzt. Offenbar sind dort auch Waffen gelagert.
Mann verschanzt sich in Wohnung - offenbar mit Waffen - Großeinsatz
Wetter in Bayern: Neuer Temperaturrekord am Wochenende - dann dreht sich das Wetter komplett
Pünktlich zum Frühlingsbeginn scheint die Sonne und bringt Temperaturen über 20 Grad! Dann kommt nochmal Schnee. Der News-Ticker.
Wetter in Bayern: Neuer Temperaturrekord am Wochenende - dann dreht sich das Wetter komplett
Flixbus-Schock: Mann onaniert, Mitreisende postet Foto - Jetzt gibt die Polizei neue Details bekannt
In einem Flixbus von München nach Berlin hat ein Mann plötzlich vor den Augen einer jungen Frau onaniert. Sie suchte Hilfe über die Jodel-App. Jetzt gibt es neue Details.
Flixbus-Schock: Mann onaniert, Mitreisende postet Foto - Jetzt gibt die Polizei neue Details bekannt
Galt als fast ausgestorben: 831 Menschen in Bayern mit Tuberkulose angesteckt
Tuberkulose galt in Bayern schon mal als fast ausgerottet. Doch 2018 haben sich 831 Menschen im Freistaat wieder mit der potenziell gefährlichen Krankheit angesteckt.
Galt als fast ausgestorben: 831 Menschen in Bayern mit Tuberkulose angesteckt

Kommentare